Das zwischen 1554 und 1572 erbaute Schloss Horst ist der älteste Renaissancebau Westfalens und gehört zu den herausragendsten Bauten dieses Stils im gesamten nordwestdeutschen Raum. 

Seit seiner Renovierung in den 1990er Jahren dient das Schloss heute als Kultur- und Bürgerzentrum. Hier hat nicht nur das Standesamt der Stadt Gelsenkirchen seinen Sitz, sondern auch das Museum Schloss Horst mit der Dauerausstellung „Leben und Arbeiten im Zeitalter der Renaissance“. Das Museum, als Lern- und Erfahrungsort für große und kleine Besucher, führt auf anschauliche Weise ein in die Schlossbaustelle des 16. Jahrhunderts und das Leben der Handwerker und Pächter.